lunedì 30 aprile 2012

Anpassungen

Neues von der Beerenfront.

Das Jäckchen Georgia wurde gekürzt, um eine "Knopflänge", will heissen 6,5 cm.

Zur Erinnerung: vorher

Und nachher...



Ziemlich  kurz.... aber besser




Diesmal getragen zu den weiten Hosen aus beerenfarbenem Popeline von Florence.
Die zu eng genähten, wie bei der ersten Anprobe entsetzt festgestellt. 
Ich musste alle 4 Abnäher opfern und quasi die ganze rückwärtige Nahtzugabe.

Shit happens ... man muss sich nur zu helfen wissen.









ganz schön viel Garn in den paar Zentimetern




Der übrige Knopf vom Jäckchen

Da noch nicht gewaschen, kann man die "geopferten" Abnäher gut erkennen

Der Hosensaum
(ich liebe die Zierstiche meiner Maschine immer mehr!)

Ja und jetzt fehlen mir noch ein, zwei Shirts darunter *grins*
und ich bin am Abhilfe schaffen. 
Habe noch 2 m schönen beerenfarbenen BW-Viskoste-Jersey, 
daraus näh ich ein ärmelloses und ein Kurzarmshirt.
Fortsetzung folgt.



7 commenti:

  1. Eigentlich fand ich das Jäckchen nicht zu lang und doch finde ich es jetzt noch schöner und Beerentöne sind wirklich prima für Dich.
    Liebe Grüße aus dem jetzt auch warmen Ostfriesland!
    Karina

    RispondiElimina
  2. mir gefällt die kürzere leicht kastige Form viel besser,wie Karina schon schreibt stehen dir die Beerentöne ganz wunderbar
    LG Bettina

    RispondiElimina
  3. Ui ja, das hat wirklich unheimlich bessere Wirkung!
    Gratuliere, bist eine Frau von ziemlicher instant Tatkraft (koennte ab und zu eine 'Scheibe' brauchen ;-) !)

    Viel Glueck dann nur noch mit Deinen weiteren Projekten (bis Du sie MMM-reif erklaerst) und ja, ich musste gut lachen zu Deinem Satz von "shit happens ... man muss sich nur zu helfen wissen."
    In unserer Familie hiess der Satz immer (in Ermangelung von Englischkenntnissen jeglicher Art, da wir Kinder selbiges da noch nicht einmal in der Schule gehoert hatten): "Dumm darf/kann man schon sein, aber man muss sich trotzdem in den meisten Lebenslagen zu helfen wissen!"
    ... und damit werden meinem oesterr. 'pseudo-Kaiser' (GoeGa) auch oefter mal quasi irgendwelche 'Stiefel' (= stellvertretend fuer alle moegliche anderen ausweglos erscheinenden Situationen) 'pseudo-Sissy-maessig' auf bayerisch dieselben mit Spucke geputzt (= stellvertretend fuer irrational erscheinende Loesungen durch mich).
    Wenn er dann mitunter erschrocken nach Luft japst kriegt er dann glatt auch noch brutal (aber mit Kuesschen auf's Hirn) gesagt "wenn in der Vergangenheit sowas schon einer Eu'rer Kaiser ueberlebt hat, wird's auch ausreichend gut fuer Dich sein!" (Freundin E. 'behandelt' ihren GoeGa genauso, aeh, 'lieb-rauh' ;-) :-D !)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    PS: Verdaechtige irgendwann in der 'zukuenftigen Vergangenheit' die oesterreichische Empfehlung von "jaaa keine bayerischen Weiber mehr anzuschleppen!!! " ;-) :-D

    RispondiElimina
  4. ...Dein Blog nimmt meinen Kommentar wieder an! Zumindest ist der erste Teil zugelassen; schau'n mer mal, ob er's auch noch veröffentlicht...

    Ich finde die kürzere Version Deiner Jacke auch schöner, einfach 'flotter'- und die Beerenfarbe steht Dir sehr gut! Feines Jäckchen - wahrscheinlich hast Du damit die Sonne "gelockt" - das Du aber jetzt wohl erst mal im Schrank deponieren kannst... :hug: und liebe Grüße aus dem sommerlichen Sachsen

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Ach, ich habe auch bei vielen Blogs Mühe mit dem Kommentaren! Oft werden sie "gefressen" statt veröffentlicht!
      Ja, das Jäckchen ist im Schrank, wir haben ein dermassen Sch. Wetter.... aber sehr kalt ist es eigentlich nicht.

      Elimina
  5. Jaaaaa, er hat auch veröffentlicht!

    RispondiElimina
  6. Also, wenn ich keine neuen Bilder und Informationen auf Deinem Blog finde, will ich Dir wenigstens ein schönes Wochenende wünschen und mal los werden, dass ich diese schnuck'ligen Sternchen in Pink total süß finde!!
    Liebe Grüße
    Ute

    RispondiElimina